Esders GmbH | Aktuelles | Detailansicht

24.06.2013 06:00

Ein Tag im Leben eines Chefs

Studierende erhielten Einblicke in die unternehmerische Praxis


Das Foto zeigt Teilnehmer und Unternehmer des Projekts. PR-Foto

Lingen (eb) – Einen Tag lang den Geschäftsführer eines Unternehmens begleiten, das klingt wohl für viele Studenten nach einer interessanten Herausforderung. Die Hochschule Osnabrück hat dies, im Rahmen der Kooperation zwischen dem Campus Lingen, dem Wirtschaftsverband Emsland und der Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim, möglich gemacht.

Für Maschinenbaustudent Stefan Krummen hat sich die Teilnahme an dem Projekt Leadership für einen Tag gelohnt. „Der Einblick in den Tagesablauf eines Geschäftsführers war schon sehr interessant und oft auch überraschend. Daher war der Perspektivenwechsel vom Studenten zu Chef eine tolle Ergänzung zur Theorie“, so Krummen. Auch für seinen Mentor Heinz Kamp, Mitglied der Geschäftsführung der Neunhauser Gruppe und Vorstandmitglied bei der Wirtschaftsvereinigung Grafschaft Bentheim, war der Tag eine Bereicherung. „Junge Menschen hautnah zu erleben und sie in den ungeschminkten Alltag eines Geschäftsführers einzuführen, war auch für mich ein Gewinn“, so Kamp. Ziel der Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaftsverbänden ist es, junge Nachwuchsführungskräfte für die Region zu gewinnen und an lokale Unternehmen zu binden. „Wir befinden uns immer noch in einer Zeit mit großem Fachkräftemangel. Deshalb ist es umso wichtiger, junge Menschen vor Ort zu fördern“, betont Alfons Veer, Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes Emsland.

Dem Projekt Leadership für einen Tag hatten sich 10 Unternehmen aus der Region angeschlossen. Wiederum 10 Studenten konnten sich, ihrem Studiengang entsprechend, für ein Unternehmen entscheiden. Es standen Betriebe aus unterschiedlichen Bereichen wie Technik, Medien, Wirtschaftsprüfung, Textilindustrie oder Maschinenbau zur Auswahl. Koordiniert wurde das Projekt von der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen. Unternehmen und Studenten hatten dann individuell einen Termin für den „Tag mit dem Chef“ vereinbart.

„Wissenschaft und Wirtschaft sind zwei Bereiche, die zusammengehören. Wir möchten Wissen, Erfahrungen und Ideen teilen, um damit die Region voranzutreiben“, so Veer weiter. Das Projekt „Leadership für einen Tag“ ist eine von vielen Veranstaltungen, die langfristig für einen Fortschritt sorgen sollen. Für Frank Blümel, Dekan der Fakultät für Management, Kultur und Technik ist diese Form der Praxisorientierung der richtige Weg die Studenten auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten. „Eine praxisnahe Ausbildung, die optimal auf die Bedarfe der Unternehmen zugeschnitten ist, macht auch für die Studenten ein Studium in Lingen attraktiv“, so Blümel.

Die teilnehmenden Unternehmen bei diesem Projekt waren die Esders GmbH , die Georg Utz Group, Grafschaft Beratung Strohm & Schepers GbR , die Lingener Tagespost, die List Bau GmbH, das medienbüro emsland, Neuenhauser Maschinenbau, das Projektbüro pro-t-in, Ternion Managementsysteme sowie die WKS Textilveredlungs GmbH.

Quelle: Emsland-Kurier